Offenburg & Umgebung

Letztes Aufgebot des HGW kann Auswärtsniederlage nicht vermeiden. Die Mannschaft gibt alles bei der 32:26 (16:12) Niederlage in Lauterstein. Beifall der einheimischen Zuschauer beim Pressegepräch, Staunen über die Topleistung von Nebojsa Nikolic. Vier Siebenmeter und mehrere freie Würfe wurden seine Beute. Am Ende aber bleibt wieder nur die Feststellung, zwei Minuspunkte mehr, abhaken, weiter machen. Dabei wird das mit dem Weitermachen zumindest personell immer schwieriger. Schon die Vorzeichen vor der Partie bei der SG Lauterstein waren alles andere als ermunternd. Sebastian Groh beruflich verhindert, Roman Einloth am Donnerstag im Training umgeknickt, acht einsatzfähige Feldspieler, zwei Torleute so die personelle Bilanz für Michael Bohn. Und trotz dieser negativen Vorzeichen begann die Partie nicht schlecht für Hofweier. 7:6 Rückstand in der 15. Minute, der HGW war auf Augenhöhe. Doch dann der erste Tiefschlag. Ein gegnerischer Stürmer fällt Marko Bures auf den Fuß. Das Aus für ihn. Mit dick geschwollenem Knöchel war er zum Zuschauen verurteilt. Da Roman Einloth nur als absoluter Notnagel auf der Bank saß, standen dem Trainergespann jetzt noch sieben einsatzfähige Akteure zur Verfügung. Begonnen hatte Michael Bohn die Partie mit Tim Stocker auf Rechtsaußen und Stefan See auf der Mittelposition, jetzt wechselte Tim auf die Mitte, Stefan See auf halblinks und Lukas Groh auf rechts. Michael Bohn agierte in dieser Phase viel mit dem siebten Feldspieler. Schade, dass in der Schlussphase der ersten Hälfte einige klare Einschussmöglichkeiten nicht ihr Ziel fanden, ansonsten wäre der Rückstand zur Pause sicher geringer als 16:12 gewesen. Bis zur 47. Minute, Spielstand 23:20 war trotzdem noch alles möglich. Doch der zweite Tiefschlag, die rote Karte für Stefan See nach einer unglücklichen Abwehraktion, machte dann endgültig auch die letzten Hoffnungen zunichte. In der Auswechselzone von Hofweier war es jetzt einsam. Um einzelnen Spielern noch ein Luftholen zu gönnen, war auch der Einsatz von Roman Einloth motwendig. An ein Aufholen war natürlich nicht mehr zu denken. Vier Treffer von Lukas Schade und zweimal Tim Stocker hielten die Niederlage aber in Grenzen. Als Michael Bohn im Pressegespräch das Engagement und die kämpferische Einstellung seiner Truppe lobte, quittierten das die Zuhörer mit spontanem Beifall. In den kommenden Tagen heißt es erstmal Wunden lecken und schauen, was personell am nächsten Samstag aufgeboten werden kann. Spielverlauf: 1:0, 1:2, 3:2, 3:3, 5:3, 5:4, 7:4, 7:6, 9:6, 9:7, 10:7, 10:8, 13:8, 13:9, 14:9, 14:10, 15:10,15:11, 16:11, 16:12, 17:12, 17:13, 18:13, 18.14, 19:14, 19:15, 20:15, 20:17, 21:17, 21:18, 22:18, 22:19, 23:19, 23:20, 26.20, 26:22, 28:22, 28:23, 29:23, 29:24, 31:24, 31:25, 32:25, 32:26 SG Lauterstein: M. Wiche, M. Nagel, C. Stuber, T. Schmid 1, M. Stuber 9, F. Beutel, P. Kümmel 1, L. Lenz 8, J. Villforth 1, S. Nägele 3, N. Krauß, J. Nägele 6/2, F. Thrun 1, M. Dangelmaier 2, Gelbe Karte: (M. Stuber, F. Beutel, L. Lenz) 2-min: (L. Lenz 2*, S. Nägele ) HGW : P. Herrmann, N. Nikolic, T. Stocker 3/1, R. Einloth , L. Groh, B. Schnak 2 , D. Monschein 3, L. Schade 5, M. Schulz 4, S. See 8/6, M. Bures 1 , Gelbe Karte: (R. Einloth, B. Schnak,, M. Schulz), 2-min: (L. Schade 2*, M. Schulz) Disqualifikation (S. See) Schiedsrichter: Stefan Denzinger, Tobias Hägele (TV Altbach) Weiterlesen
Ungefährdeter Erfolg der HGW ReserveDie TS Ottersweier beim 35:28 (19:12) ohne Chance Nur einmal zum 3:3 konnten die Gäste ausgleichen. Für den Rest der Partie waren sie mehr oder weniger Spielball der Gastgeber. Insbesonders zwischen der 6. und 20. Minute wurde Ottersweier regelrecht an die Wand gespielt. Beim 14:5 war schon mehr als eine Vorentscheidung gefallen. Der Gast präsentierte sich ideenlos. Auffallend war allenfalls die teilweise rüde Abwehrarbeit, teilweise ohne Rücksicht auf die Gesundheit des Gegners, was dann auch zu Recht nach 18 Minuten zur frühen Disqualifikation von Mike Kiesewalter führte. Mit dem 19:12 zur Pause war Ottersweier noch gut bedient. Nach der Pause legte die Mannschaft von Tobias Ruf auf 21:12 nach. Im sicheren Gefühl der Überlegenheit schlichen sich danach kleine Unzulänglichkeiten ein, die dann zum 23:18 nach 36 Minuten führten. Mehr lies die HGW Reserve aber nicht zu. Gestützt auf starke Leistungen der beiden Torhüter Marcel Hilger und Justin Lir, reichte es aus, den Vorsprung zu verwalten. Dass der 35:28 Heimerfolg mehr als verdient war, wurde wohl von Niemandem in der Halle in Zweifel gezogen. Beim HGW ragten Pascal Czauderna, Manuel Cybulski und Steffen Gambert aus dem geschlossenen Mannschaftverband heraus. Ein klares Plus hatten die Gastgeber auf der Torhüterposition. Paul und Max Hirtz sowie Adrian Metzinger waren beim Verlierer die Akteure, die ihr Team einigermaßen im Spiel hielten. Durch die gleichzeitige Niederlage von Rastatt/Niederbühl konnte Hofweier den letzten Rang verlassen. Mit 15 Punkten ist der Kontakt zu den Plätzen 12 und 11 wieder hergestellt. Spielverlauf: 2:0, 2:1, 3:1, 3:3, 6:3, 6:4, 8:4, 8:5, 14:5, 14:7, 16:7, 16:8, 17:8, 17:10, 18:10, 18:11, 19:11, 19:12, 21:12, 21:15, 22:15, 22:16, 23:16, 23:18, 25:18, 25:19, 26:19, 26:20, 27:20, 27:21, 28:21, 28:22, 30:22, 30:23, 31:23, 31:24, 32:24, 32:26, 33:26, 33:27, 35:27, 35:28, HGW II: M. Hilger, J. Lir, R. Zimmerman 4, J. Remmel 2, M. Deger1, P. Czauderna 9/4, P. Wolber , N. Rudolf 3, S. Gambert 7, M. Cybulski 6, E. Neff 2, M. Isenmann 1, Gelbe Karte: (J. Remmel, E. Neff, T. Ruf), 2-min: (M. Deger, P. Wolber) TS Ottersweier: M. Schrempp, S. Gaiser, M. Kiesewalter 2, M. Moser 1, P. Hirtz 4,M. Hirtz 5, M. Schrempp 5, M. Hartmann,.C. Spinner 3/2, A. Metzinger 5, G. Moser 1, T. Janko, P. Leppert 2, Gelbe Karte(M. Kiesewalter, T. Janko, P. Leppert), 2-min (G. Moser,T. Janko) Disqualifikation (Mike Kiesewalter) Schiedsrichter: Frank Schneider, Rolf-Dieter Schäfer (TUS Ottenheim) Weiterlesen
Lauterstein bei Göppingen ist am Samstag das Ziel für den HGW.Gastgeber in der Kreuzberghalle ist um 19:30 Uhr die SG Lauterstein Mit 23:25 Punkten ist die SG Lauterstein fast schon gesichert. Nach dem Auswärtserfolg in Konstanz hat man sechs Spieltage vor Schluss nunmehr acht Pluspunkte Vorsprung auf den möglichen Relegationsplatz. Trainer Stefan Klaus sah die Basis für den Sieg am Bodensee in der starken Abwehr und im Sahnetag von Torhüter Mathias Nagel. Unerwähnt in seiner Bilanz blieb aber, dass sein Ausnahmeakteur Jochen Nägele mit 12 Toren die Gastgeber fast schon alleine bezwang. In dem Rechtsaußen sowie in Max Dangelmaier und Lucas Lenz sieht Michael Bohn auch die Protagonisten, die sein Team in den Griff bekommen muss. Das ist den HGW Spielern beim Vorspielerfolg am siebten Januar recht gut gelungen. Jochen Nägele gelang damals nur ein Treffer aus dem Spiel heraus. In eigener Halle präsentieren sich die Lautersteiner in dieser Saison recht unterschiedlich. Aber die lautstarke Unterstützung und eine kompromisslose Abwehrarbeit machen den Gastmannschaften das Leben in der Kreuzberghalle in aller Regel schwer.–more–> Die Gäste aus Hofweier konnten zuletzt beim Spitzenreiter den zweiten Spielabschnitt für sich entscheiden. Daran gilt es sich zu erinnern. Allerdings hatte Kornwestheim eine glänzende erste Hälfte hingelegt und musste danach nicht mehr alles geben. Erinnern sollten sich die HGW Akteure auch daran, dass der letzte Sieg gerade aus der Partie gegen Lauterstein resultiert. Ein klein wenig Aufatmen konnte Michael Bohn im Laufe der Woche. Stefan See wird am Samstag wieder auflaufen können. Ob allerdings Lukas Schade spielen kann, entscheidet sich wohl erst kurz vor der Partie. Sein Ausfall würde bei der dünnen Personaldecke überaus schwer wiegen. Weiterlesen
HGW Reserve empfängt die TS Ottersweier in der HohberghalleWeiteres Endspiel am Samstag, 19:30 Uhr Nur noch Siege helfen der Reserve aus Hofweier in den noch verbleibenden drei Heimspielen weiter. Mit der Niederlage bei der SG Schramberg ist die kurze Aufschwung Phase abrupt beendet worden, und man musste im vierpunkte Spiel den unmittelbaren Konkurrenten wieder vorbei ziehen lassen. Um den Relegationsplatz nicht total aus den Augen zu verlieren sind zwei Punkte am Samstag einfach überlebenswichtig. Zwei seltene Auswärtspunkte konnte Hofweier im Vorspiel aus Ottersweier mitnehmen. Allerdings damals mit Tim Stocker und Lukas Groh. Beide werden am Samstag nicht dabei sein. Überhaupt wird die Personaldecke, die Tobias Ruf in eigener Halle zur Verfügung steht ziemlich dünn gestrickt sein. Auf Nachwuchskräfte kann er nicht zugreifen, da die A-Jugend am Wochenende selbst einen Doppelspieltag zu bestreiten hat. Ohne irgendwelche Unterstützung wird es umso schwerer die wichtigsten Akteure der Gäste im Zaum zu halten. Max Hirt, Maik Kiesewalter im halblinken Rückraum und Regisseur Philipp Leppert waren schon in der Vorrunde für 22 der 29 Treffer verantwortlich. Für das eigene Team sieht Trainer Ruf die Notwendigkeit, die Abwehr wieder zu stabilisieren, um daraus resultierend eine erste und zweite Phase laufen zu können. Da ist es gut, dass Mathis Isenmann am Samstag wieder mit auflaufen kann. In der jetzigen Phase ist die HGW Reserve selbstverständlich auf Unterstützung angewiesen. Das Team würde sich ganz sicher freuen, wenn am Samstag einmal die Fans zahlreicher den Weg in die Halle finden könnten. Weiterlesen
HGW kann den Spitzenreiter nicht ärgern.Favorit macht schon frühzeitig alles klar. Die Unterschiede zwischen den beiden Teams wurden beim 26:21 (16:7) für den SV Kornwestheim überdeutlich. Die Verletzungsseuche hält den HGW weiter fest umklammert. Wie anders soll man das denn bezeichnen, wenn sich Stefan See beim Aufwärmen verletzt, deshalb nach wenigen Minuten passen muss und Lukas Schade sich während der Partie einen Finger auskugelt. Dazu kamen richtig starke Gastgeber, die von Beginn unterstrichen, dass sie heute ihrer Favoritenstellung absolut gerecht werden wollten. Der Druck, den der Tabellenführer aufbaute, führte beim HGW gerade in der ersten Spielhälfte zu vielen technischen Mängeln. Kornwestheim nahm diese Fehler dankend an und schloss die daraus resultierenden Gegenstöße erfolgreich ab. Dreimal Marco Buric, jeweils zweimal Sebastian Groh und David Monschein, so die Torschützen für die Gäste in den ersten dreißig Minuten. Beim Spielstand von 16:7 zur Pause, war die Partie eigentlich schon zu Gunsten des Favoriten gelaufen. Zumal die Hausherren auch nach der Pause keinen Millimeter Boden freigaben. Über die Zwischenstände von 18:7, 35. Minute und 22:11, 44. Minute, strebte Kornwestheim einem klaren Sieg entgegen. Doch die Truppe von Michael Bohn resignierte nicht, vielmehr stand die beste Phase der Grün-Weißen an. Der HGW Trainer lobte deshalb auch die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft im zweiten Spielabschnitt. Sebastian Groh lief zur Glanzform auf und Marko Bures nutzte die sich bietenden Gelegenheiten. So gelang es, das Ergebnis in der Schlussphase zu schönen, am verdienten und überlegenen Heimerfolg der Einheimischen konnte aber nichts mehr geändert werden. An der Situation für den HGW hat sich durch die erwartete Niederlage nichts geändert. In noch ausstehenden sechs Spielen, davon viermal zu Hause, wird der Aufsteiger nichts unversucht lassen, den Klassenerhalt noch zu sichern. Spielverlauf: 1:0, 1:1, 3:1, 3:2, 7:2, 7:3, 9:3, 94, 11:4, 11:5, 12:5, 12:6, 15:6, 15:7, 16:7, 18:7, 18:8, 19:8, 19:9, 20:9, 20:11, 22:11, 22:13, 23:13, 23:14, 24:14, 24:16, 25:16, 25:20, 2620, 26:21, SV Kornwestheim: T. Tauterat 1, F. Beutel, S. Lorenz 1, M. Kolotuschkin 1, T. Schopf 2, M. Pflugfelder 3, F. Kugel 3, C. Tinti 1, H. Schoeneck 2, P. Jungwirth 5, T. Scholz 5/1, M. Flügel 2 Gelbe Karte: (T. Schopf, F. Kugel, M. Flügel) 2-min: (F. Kugel, M. Flügel 2x) HGW : P. Herrmann, N. Nikolic, T. Stocker 1 , R. Einloth , B. Schnak , D. Monschein 4, L. Schade 1, M. Schulz , S. See 1/1, S. Groh 8, M. Bures 6 , Gelbe Karte: (L. Schade, S. See), 2-min: (L. Schade) ) Schiedsrichter: Stefan Blumenrode, TUS Rüppur, Steffen Reick, SV Langensteinbach Weiterlesen
Verdienter 27:25 (13:11) Heimerfolg für die SG SchrambergHGW II kann nicht an letzte Auftritte anknüpfen. Tobias Ruf merkte nach dem Spiel an, dass seine Akteure nie zu der Linie fanden, mit der die letzten Erfolge über Oppenau und Großweier erzielt werden konnten. Wie schon in der Vorrunde hatte Hofweier gegen die Torleute der Gastgeber zu oft das Nachsehen. Damals allerdings konnte man im zweiten Spielabschnitt die Begegnung doch noch zu den eigenen Gunsten entscheiden. Auch am Samstag in der Sporthalle Sulgen wäre das wieder möglich gewesen. Aus dem 20:16 Rückstand nach 42 Minuten war in der 52. Minute die einzige Führung des HGW zum 22:23 geworden. Die Gastgeber wackelten, dass sie nicht fielen, lag an der HGW Reserve. Statt nun geduldig und diszipliniert die Chance zu suchen, brachen die alten Muster aus der Vorrunde wieder auf. Mit Brachialgewalt und schnellen, unvorbereiteten Abschlüssen wurde versucht die Partie zu drehen. Das ging voll in die Hosen, drei Gegenstöße waren das Ergebnis. Schramberg gewann mit der 25:23 Führung die Sicherheit wieder und lies sich den Heimsieg nicht mehr nehmen. Die besten Torschützen bei Hofweier, Pascal Czauderna mit 9 Treffern und Eike Neff, sechsmal erfolgreich. Mathis Isenmann musste schon in der ersten Hälfte mit einer Verletzung passen. In den noch ausstehenden Partien müssen die Akteure von Tobias Ruf sich wieder auf die Spielweise besinnen, die zu den letzten Erfolgen führte, dann kann der Klassenerhalt noch erreicht werden. Spielverlauf: 2:0,2:1,4:1, 4:2, 6:2, 6:4, 7:4, 7:6, 8:6, 8:8, 9:8, 9:9, 11:9, 11:10, 12:10, 12:11, 13:11, 14:11, 14:13, 15:13, 15:14, 16:14, 16:15, 17:15, 17:16, 20:16, 20:18, 21:18, 21:19, 22:19, 22:23, 25:23, 25:24, 26:24, 26:25, 27:25 SG Schramberg: T. Harter, M. Krissler, J. Stephan 5, J. Roming 1, P. Weidenauer 2, A. Broghammer, T. Fleig, T. Hirt 3/1, T. Haas 1, P. D. Möller. T. Heß 1, M. Rapp 6/4, M. Roming 8 Gelbe Karte(J. Stephan, M. Rapp, M. Roming), 2-min (T. Fleig) HGW II: M. Hilger, J. Lir, R. Zimmerman, J. Remmel, M. Deger, P. Czauderna 9/3, P. Wolber 1, J. Eichhorn 2, N. Rudolf 1, M. Mattes, S. Gambert 3, F. Wildt 4/1, E. Neff 6, M. Isenmann Gelbe Karte: (J. Remmel, M. Deger,), 2-min: (N. Rudolf, S. Gambert 2x) Schiedsrichter: T. Balzer, SV Schutterzell, D. Nückles, TUS Nonnenweier Weiterlesen
Folge uns!
Follow Us on Facebook

Follow Us on Twitter


Follow Us on RSS
Benachrichtigung


Empfehlung
News nach Datum
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
2728293031  
       
  12345
2728     
       
      1
9101112131415
16171819202122
3031     
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
       
282930    
       
  12345
6789101112
27282930   
       
      1
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
14151617181920
28293031   
       
  12345
20212223242526
2728293031  
       
      1
       
    123
       
   1234
567891011
12131415161718
262728293031 
       
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
       
     12
3456789
17181920212223
31      
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  
       
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
       
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
       
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
   1234
567891011
19202122232425
262728293031 
       
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
       
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
       
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
       
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
       
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
       
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829    
       
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
       
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
       
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
       
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
       
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031